Markterschließungsprogramm für KMU

21. – 25. Oktober 2024

Veranstaltungsflyer

Delegationsbroschüre

ANMELDUNG

GESCHÄFTSANBAHNUNGSREISE ASERBAIDSCHAN

Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) organisiert die Commit Project Partners GmbH in Kooperation mit der AHK Aserbaidschan, dem Verband der Bahnindustrie in Deutschland e.V. (VDB) und dem Center for Transportation & Logistics – Neuer Adler e.V. (CNA) vom 21. bis 25. Oktober 2024 eine Geschäftsanbahnungsreise nach Aserbaidschan zum Thema „Eisenbahnbau, Bahntechnik und Schienenverkehr“.

MARKTCHANCEN

Die Eisenbahnindustrie in Aserbaidschan ist in weiten Teilen veraltet und strebt nach Modernisierungen und Innovationen. Von besonderer Bedeutung sind dabei die Ausstattung und Infrastruktur für den Schienengüterverkehr, der allen voran für den Transport von Öl und Gas immens wichtig ist. Es bedarf eine grundlegende Sanierung und Erneuerung vieler Gleise, Anlagen, Infrastrukturbestandteile und Züge.

Die aserbaidschanische Regierung hat neue Ziele für einen Ausbau und die Modernisierung des Schienenverkehrs gesetzt und plant diese weitestgehend bis 2030 umzusetzen. Einige Projekte, wie die Wiederbelebung einiger alter Eisenbahnstrecken, laufen bereits. Weitere Streckenherstellungen sind in Planung. Der Nahverkehr soll zudem weiter ausgebaut werden, um bessere Verbindungen der Städte zu bieten.

Hohes Potenzial für Geschäfte in Aserbaidschan bieten folgende Bereiche:

    • Digitale Technologien
    • Ausstattung
    • Rollmaterial (v.a. für den Güterverkehr)
    • Technologien und Lösungen für effiziente Datenanalyse und Kostenoptimierung
    • Schulungen im Bahnbereich
    • Bahnanlagen
    • Infrastrukturlösungen (Signaltechnik, Digitalisierung, Zugbeeinflussungssysteme, Betriebsleittechnik, Sicherheitstechnik für Fern- und Nahverkehr)

VORTEILE EINER TEILNAHME

Das fünftägige Programm der Geschäftsanbahnungsreise umfasst zahlreiche Elemente zum direkten Austausch und Networking mit aserbaidschanischen Unternehmen und Fachexperten. Die deutschen Unternehmen erhalten einen realistischen und umfangreichen Einblick in den aserbaidschanischen Markt für Eisenbahntechnik und die geltenden Normungen, Zulassungen und Handelsgewohnheiten und treffen gezielt akquirierte Unternehmen aus der Eisenbahnindustrie, die Kooperationen und Investitionen vorsehen und an einer Zusammenarbeit mit deutschen Unternehmen bzw. an Produkten deutscher Hersteller interessiert sind.

Programminhalte:

    • Ein im Voraus organisiertes Webinar exklusiv für die angemeldeten Unternehmen mit Überblick über Land, Markt und Handelsüblichkeiten sowie einer Übersicht über den Programmablauf. Die angemeldeten Unternehmen können an der Programmgestaltung mitwirken und ihren Input mit einbringen,
    • Zahlreiche Hintergrundinformationen zu den Geschäftschancen und zum Potenzial in Aserbaidschan, auch gesammelt in Form eines Handouts,
    • Briefing zur aktuellen Lage in Aserbaidschan (wirtschaftspolitische, geschäftspraktische und kulturelle Informationen),
    • Präsentationsveranstaltung mit B2B-Gesprchen: Möglichkeit, sich und die eigenen Produkte einem aserbaidschanischen Fachpublikum vorzustellen und sich mit potenziellen Geschäfts- und Kooperationspartnern, Branchenakteuren und Fachexperten auszutauschen und mögliche Geschäfte/Kooperationsfelder zu besprechen,
    • Individuelle Geschäftsgespräche im Unternehmen und bei Gruppenveranstaltungen (Networking, Präsentationsveranstaltung),
    • Hilfestellungen und Beratung beim Auf- und Ausbau von Geschäftskontakten und Kooperationen mit aserbaidschanischen Unternehmen,
    • Networking-Veranstaltungen,
    • Behörden- und Unternehmensbesuche sowie Referenzbesichtigungen (z.B. ein Depot, herstellende Unternehmen, Technische Schule, Technikzentren im Bahnbereich),
    • Bei Bedarf: Dolmetscherleistungen (Deutsch-Aserbaidschanisch / Deutsch-Russisch).

ZIELGRUPPE DEUTSCHLAND UND TEILNAHMEBEDINGUNGEN

Die Geschäftsanbahnungsreise ist eine projektbezogene Fördermaßnahme im Rahmen des Markterschließungsprogramms für KMU, die sich an Unternehmen mit Sitz in Deutschland und insbesondere an KMU richtet. Der Eigenanteil der teilnehmenden Unternehmen beläuft sich je nach Unternehmensgröße auf 500,00 € bis 1.000,00 € (netto) zzgl. individueller Reise-, Übernachtungs- und Verpflegungskosten.

Melden Sie sich über das Kontaktformular oder via E-Mail unter i.kalinina@commit-group.com an.

Anmeldeschluss ist Montag, der 31. Juli 2024.

Anmeldung

Ihre Ansprechpartnerin

Commit Project Partners GmbH - Beratungs- und Dienstleistungsunternehmen für internationale Geschäftsentwicklung in Berlin - www.commit-group.com

Irina Kalinina

Project Manager

+49 (0)30 206 1648-22
i.kalinina@commit-group.com

Sprachen: Deutsch, Russisch, Englisch

Auftraggeber & Kooperationspartner